• 160717 0057
  • 160717 0076
  • 160717 0069
  • 160717 0075
  • 160717 0074
  • 160717 0068
  • 160717 0081
  • 160717 0060
  • 160717 0058
  • 160717 0079
  • 160717 0062

Die königliche Jagdresidenz Schloss Hubertusburg

Nach einigen Jahren führte uns der Weg endlich mal wieder nach Wermsdorf, natürlich mit dem Ziel das herrliche Jagdschloss Hubertusburg mitsamt seiner imposanten Schlossanlage zu besuchen. Bei letzten Besuch war ein Teil der Anlage noch eine Baustelle, nun ist der Innenhof des Schlosskomplexes offenbar fertiggestellt. An den Fassaden der Außenbereiche muss noch kräftig gearbeitet werden. Sie sind kaum restauriert und mit angenagelten Netzen notdürftig gesichert. Hier gibt es noch einiges zu tun.

Leider hat sich aber auch rund um die Gastlichkeit kaum etwas getan. Ein Café sucht man weiterhin vergeblich. Es ist wirklich jammerschade, dass diese so faszinierende Schlossanlage so wenig Beachtung findet und so wenig Anreiz für einen Besuch findet. Hat man endlich den Parkplatz gefunden, kann man sich einer Schlossführung anschließen oder durch die Schlossanlage spazieren. Etwas abseits findet sich noch ein Verkaufsladen, der aber leider so ganz und gar nicht ins schön anmutende Ambiente der Schlossanlage passt.

Ein Besuch lohnt sich aber dennoch, schon allein des Anblicks der beeindruckenden Schlossanlage wegen. Den Kaffee können Sie auch nach ein paar Minuten Fahrt am schön gelegenen Horstsee genießen. Wir haben das auch so gemacht. ;)

Von August dem Starken im Jahre 1721 beauftragt, war der Bau des Schlosses bereits 1724 im wesentlichen abgeschlossen. 1761, im Siebenjährigen Krieg, wurden die Raumausstattung und die Gartenanlagen fast komplett zerstört. Einzige die katholische Schlosskapelle mit Gemälden und Plastiken verschiedener Künstler blieb verschont.

Die Schlossanlage diente ursprünglich den Jagdvergnügungen des Sächsischen Hofes und deren Repräsentation. Sie hat seit der Plünderung eine wechselvolle Geschichte unterschiedlichster Nutzungen hinter sich. So barg das Schloss im Laufe der Geschichte, also von 1761 bis 1880: eine Steingutfabrik, Gnadenwohnungen für Pensionäre, eine Landvermesserschule, ein Landesgefängnis und eine Erziehungsanstalt.

1880 wurde die Schlossanlage erheblich umgebaut und bis 1939 die "Heil- und Pflegeanstalt Hubertusburg" mit einer Pflegerinnenschule. Ab 1939 wurde Hubertusburg eine Militärschule mit Lazarett sowie ein Auffanglager für Flüchtlinge. Ab 1945 war es dann ein allgemeines Krankenhaus. 1990 begann dann eine kontinuierliche Reduktion und Konzentration des Krankenhauses im südlichen Teil mit Psychiatrie, Neurologie und Kindesbereich. In den Rundflügel und benachbarten Gebäuden befinden sich noch immer Wohnungen und orthopädische Werkstätten. Die Bereiche "Innere Medizin", "Orthopädie" und "Kinderchirurgie wurden bis 1999 geschlossen.

Das Schloss bietet heute insbesondere auch eine Reihe von Veranstaltungen: eine Übersicht finden Sie hier: Veranstaltungen Schloss Hubertusburg.

[Quelle: Webseite Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.]


Links im Internet zum Beitrag

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.

Die Webseite des Vereins der sich dem Zweck der Förderung der Sanierung, der Erhaltung und Wiederbelebung des Jagdschlosses Hubertusburg in Wermsdorf gewidmet hat.

Schloss Hubertusburg

Auf dieser Webseiete finden Sie ebenfalls viele Informationen rund um das schöne und beeindruckende Schloss Hubertusburg.

Wegweiser


Ihre Fotos bei Region Leipzig? Sehr gern, bitte hier klicken!


Über den Autor
Thomas Braun
Autor: Thomas BraunWebsite: www.braun-immowert.deE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sachverständiger für Immobilien-Wertermittlung
Profession
Der gebürtiger Essener lebt seit vielen Jahren in der Region Leipzig und hat dieses Projekt ins Leben gerufen. Der gelernte Industriekaufman hat zudem Betriebswirtschaft studiert und ist heute als Sachverständiger für Immobilienbewertung bundesweit tätig. Der passionierte Fotograf liebt die Natur und ist dementsprechend in der Region unterwegs.