Offcanvas Section

You can publish whatever you want in the Offcanvas Section. It can be any module or particle.

By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.

You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

Literarische Autoreise

Ringelnatzverein startet mit erster literarischer Autoreise

Wurzen, Schweizergartenstraße 2 – so heißt in diesem Jahr die Adresse für Ringelnatzfreunde in Wurzen. Hier, im ehemaligen Jugendklub, startet der Joachim-Ringelnatz-Verein am 8. Februar bereits zum vierten Male seine Reihe „Freitags im Crostigall 14“. Und für den Auftakt der Reihe im Jahre 2019 hat der Verein ein ganz besonderes Literaturereignis ausgewählt - die erste Reise im Auto in der deutschen Literatur.

Mit Grammophon und historischen Fotos begibt sich der Chansonsänger, Schauspieler, Sprecher Jo van Nelson aus Frankfurt am Main auf Tour mit dem Schriftsteller Otto Julius Bierbaum. Sein 1903 veröffentlichtes Reisebuch „Eine empfindsame Reise im Automobil“ schildert eine Fahrt, die das Ehepaar Bierbaum 1902 mit einem Cabrio der Marke Adler von Deutschland über Prag und Wien nach Italien (und auf der Rückreise via die Schweiz) unternahm.

Auch Joachim Ringelnatz war ein begeisterter Freund der Automobile. Er gehört 1928 zu den prominenten Gästen, die auf der Berliner Rennstrecke den Start des von Opel entwickelten Raketenautos RAK2 erlebten. Mit 238 km/h stellte es auf der AVUS einen neuen Weltrekord her. Eine solche Geschwindigkeit legte Bierbaum1902 nicht vor. Dafür überquerte Bierbaum bei seiner Reise mit seinem offenen Auto als erster den Gotthardpass.

Alle Hände voll zu tun haben bis dahin die Mitglieder des Ringelnatzvereins, um die neue Spielstätte kulturvoll herzurichten und das Ringelnatz-Geburtshaus für seine umfassende Sanierung durch die Stadt Wurzen zu räumen. „Unsere Gäste sollen auch im umgestalteten ehemaligen Jugendklub im Schweizergarten das gewohnte Niveau und die gewohnte freundliche Atmosphäre genießen“, meint Gerlind Braunsdorf vom Vorstand. Deshalb wurde der Ausleger über der Eingangstür auch gleich zum symbolträchtigen Namensgeber der neuen Spielstätte: „Seepferchen“. Vorsitzende Viola Heß schickt ein Dankeschön an Kulturbetrieb und Stadtverwaltung für die Unterstützung beim Renovieren und beim Umzug hinterher.

Vormerken können sich Kulturfreunde auch schon den 15. März. Wie gewohnt 19 Uhr wird an diesem Freitag der Leipziger Komponist und Pianist Tobias Rank mit seinem Programm „Literarische Chansons“ im „Seepferdchen“ gastieren.


Wegweiser