Offcanvas Section

You can publish whatever you want in the Offcanvas Section. It can be any module or particle.

By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.

You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

M. R. A. Schneider - Hafen-Umschlag-Speicherei

Der Beginn der Flutung im Rahmen der Anbindung des Lindenauer Hafens an das Kanalnetz ist vielleicht eine passender Gelegenheit, die Bilder zu zeigen, die ich vor nicht allzu langer Zeit am Nordende des Leipziger Hafens in Lindenau festhalten habe. Dort stehen noch ein paar der Lost Places vergangener Tage. Hafen-Umschlag-Speicherei.

Einer Broschüre aus dem Jahre 1988 mit dem Titel "Historisches rund um Grünau" steht dazu geschrieben, dass sich "im mittleren Hafenspeicher, der für die damalige Hafen-Lagerhaus-Gesellschaft HA-LA-GE als Getreidesilo erbaut wurde, heute (also im 1988-heute) das Großlager II des Kombinates Getreidewirtschaft befindet." Südlich davon sollen sich die Betriebsanlagen des Kraftfuttermischwerkes Leipzig erstreckt haben. "Im nördlichen Bereich des Hafens" und nun kommen wir zu den abgebildeten Gebäuden "befindet sich der VEB Hopfenverarbeitung, der 1972 aus dem halbstaatlichen Betrieb M. R. A. Schneider hervorgegangen ist." Man weiß noch zu berichten, dass 1964 durch eine Explosion am Silo ein großer Gebäudeschaden entstand.

Gut zu wissen und soweit die Historie. Heute stehen dort nichts weiter als Ruinen, nicht sehr hübsch und natürlich, vermeintlich künstlerisch, handkoloriert.

Aber man will ja den Lindenauer Hafen zu einem Leipziger Schmuckkästchen machen, insofern besteht Hoffnung, dass die alten Kästen bald verschwinden. Vielleicht ja sogar noch bevor der Berliner Flughafen öffnet ...


Wegweiser