Offcanvas Section

You can publish whatever you want in the Offcanvas Section. It can be any module or particle.

By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.

You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

Kleine Rundfahrt um den Markkleeberger See

Heute möchte ich Sie gern zu einer kleinen Rundfahrt mit dem Fahrrad um den Markkleeberger See mitnehmen. Der Markkleeberger See liegt im Südraum der Region Leipzig und ist aus einem ehemaligen Tagebau entstanden. Als wesentlicher Bestandteil des Leipziger Neuseenlandes ist sein Ausbau schon sehr weit fortgeschritten. Es gibt einen durchgängig asphaltierten Rundweg, so dass die Umrundung mit dem Fahrrrad und auch mit Skates sehr gut machbar ist.

Hier am See findet sich eine Mischung von allem. Eine Strandpromenade mit Gaststätten und Cafés am Markkleeberger Ufer. Eine fantastische Wildwasseranlage, auf der auch offizielle internationale Wettkämpfe ausgetragen werden, Strandabschnitte an denen man herrlich baden kann und auch Natur pur am südwestlichen Uferbereich.

Es gibt natürlich auch die Möglichkeit einer Seerundfahrt mit einem Personenschiff. Wer's lieber wassersportlich mag, segelt, paddelt oder surft. Der passende Bootsverleih findet sich natürlich auch am See.

In nicht allzugroßer Ferne prägen zwei Silhouetten den Horizont. Zum einen einer dieser gigantischen Braunkohlebagger, der Teil der Technikparks am nahen Störmthaler See ist und zum anderen die Kühltürme des Kraftwerks Lippendorf. Besonders bei schönem Wetter und blauem Himmel kann man gar nicht umhin, das Kraftwerk auszumachen. Doch keine Sorge, man hat mir versichert, dass es nur Wasserdampf ist, der aus den Kühltürmen aufsteigt. Wer sich schon mal gefragt hat, wo denn die Wolken gemacht werden, kann nun eine Antwort geben. Ganz eindeutig: im Braunkohlekraftwerk Lippendorf!

Doch zurück zum See und unserer kleinen Rundfahrt, die durchaus anspruchsvoll ist. Denn es gilt die eine oder andere Steigung zu meistern! Dafür wird man aber auch mit einer sehr schönen und abwechselungsreichen Tour belohnt. Es gibt sogar auch einige wenige ausgebaute Stellen an denen man gut Rast machen und auf den See schauen kann. Am südöstlichen Uferbereich stehen einige Skulpturen. Gedenkstein erinnern an die ehemaligen Ortslagen Cröbern und Crostewitz, die nach jahrhudertelangem Bestehen dem Tagebau weichen mussten.

Eine Gedenksäule erinnert an den General von Kleist, der in der Völkerschlacht bei Leipzig erfolgreich mit 10.000 Mann auf dem linken Flügel des großen Heeres bei Markkleeberg kämpfte. Und auf einem Findling fand ich noch diese Information: "Das hiesige Hochufer der Pleiße ist eine der bedeutendsten Fundstellen der frühen Altsteinzeit. In ihren Eiszeitschottern lagern zahllose, mehrere hunderttausend Jahre alte Steingeräte des Urmenschen. Sie wurden entdeckt und erforscht von Dr. Etzold im Jahre 1895 und Dr. Jacob im Jahre 1905."

Also nicht nur ein wunderbarer Erhohlungsort, sondern auch noch ein überaus geschichtsträchtiger Ort, dieser herrliche Markkleeberger See!


Wegweiser