„Marie Jaëll“
Sonntag, 26. Februar 2017, 17:00 - 19:00
 
Ort: Jagdhaus Kössern - Kösserner Dorfstraße 1 - 04668 Grimma



Informationen zur Veranstaltung

Sonntag • 26.02.17 • 17.00 Uhr
„Marie Jaëll“
Konzertlesung der Pianistin Cora Irsen mit Musik und Texten von Marie Jaëll, einer bisher weitgehend unbekannten Komponistin und virtuosen Interpretin
des 19. Jahrhunderts, einer Frau zwischen Weimar und Paris, Wegbegleiterin und Seelenverwandte Franz Liszts

Eintritt 15,00 €

Marie Jaëll lebte von 1846-1925. Sie war eine zu Lebzeiten geschätzte Pianistin, Komponistin, Pädagogin und Wissenschaftlerin und komponierte etwa 70 Werke verschiedener Genres und schrieb mehrere wissenschaftliche Bücher über die Kunst des Klavierspiels. Franz Liszt sagte über sie: „Würde der Name eines Mannes auf ihren Werken stehen, würde die Musik von allen gespielt werden.“
Über diese außergewöhnliche Frau, die es geschafft hat, ihre Träume zu verwirklichen und auszuleben, schrieb die Pianistin Cora Irsen eine interessante Biographie, die 2016 erschienen ist und aus der sie in diesem Konzert vorlesen wird. Umrahmt werden die Texte mit Klavierstücken von Marie Jaëll.
Leidenschaft und ein ehrliches Spiel zeichnen die deutschlandweit gefragte, in Weimar lebende Pianistin Cora Irsen aus. Sie kann auf ein umfangreiches musikalisches Repertoire zurückgreifen, wobei ihr Schaffen insbesondere durch ihre kongenialen Liszt-Interpretationen bestimmt wird.
Cora Irsen war Preisträgerin des internationalen Franz-Liszt-Wettbewerbs Weimar und des internationalen Chopin-Wettbewerbs Göttingen.

Zuvor findet um 14.30 Uhr eine Kunstauktion von Dr. Michael Ulbricht vom Leipziger Buch- & Kunstantiquariat statt (Vorbesichtigung ab 11.00 Uhr), deren Erlöse zum Teil dem Jagdhaus zugute kommen werden.

Information & Vorbestellung
Tel: 034384-73931 • Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Link: http://www.jagdhaus-koessern.de/html/2017-02-26-jaell.html
Foto: Guido Werner